Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dateisystem, welches Format

  1. #1

    Dateisystem, welches Format

    hallo

    ich hoffe ich habe die richtige/passende kategorie gewählt?!

    kann mir bitte kurz jemand mitteilen, in welchem dateiformat raid system formatiert ist/wird?
    bzw kann ich das irgendwo (unter osx) einsehen?

    vielen dank!

  2. #2
    Sollte ext4 sein

  3. #3
    davon würde ich theoretisch auch ausgehen, aber du weisst mutter der porzellan kiste und so ;-)

    wenn dem jetzt so sein sollte, werden die platten dann auch unter einem anderen (linux) os erkannt, wenn diese als raid 5 konfiguriert in nem asustor laufen?

  4. #4
    Hallo. Nein werden sie nicht da sie nicht mehr in ihrem raid Verbund sind. Eine einzelne Platte aus einem raid ist nirgends sonst lesbar. Egal welches Dateisystem oder os

  5. #5
    ah ok!
    und der gesamte raid 5 verbund?

  6. #6
    Denke nicht dass das funktioniert. Lasse mich gern eines besseren belehren

  7. #7
    wäre wohl auch zu schön gewesen.
    da ich die faxen von asustor dicke habe, habe ich mir nun nen hp micro proliant gekauft und hatte die (naive) hoffnung, den kauf von neuen hds umgehen zu können und die platten einfach ins neue gehäuse schupsen zu können...

  8. #8
    Naja du verwendest Nen anderen raid Controller. Das wird nicht klappen. Aber warum willst du neue Platten kaufen?

  9. #9
    ja, wie gesagt, naive hoffnung ;-)
    wird dazu auch ein hardware raid controller...

    na ja, neue platten brauch ich ja, um meine daten von den hds im asus auf den proliant zu bekommen.
    und 8tb hds sind ja leider nicht wirklich günstig und mit dem verkauf der gebrauchten ausm asus läuft es dann auf einen verlust hinaus, auch wenn das hp gehäuse nur 120€ gekostet hat.
    dazu kommen dann aber nochmal 100€ für ram, 100€ für ne gescheite cpu und 20€ für den raid controller.
    mal schauen was ich dann für asus bekomme, vielleicht kommt es dann unterm strich doch noch hin ohne dass ich drauf zahlen muss...

    nur aus bequemlichkeit hatte ich mich schon damals gegen nen diy nas entschieden, aber heutzutage läuft es früher oder später ja leider immer auf nen "freien" unterbau/os hinaus, da alle ab ner bestimmten grösse meinen, ihre kunden nach strich und faden für dumm verkaufen und ausbeuten zu können.
    und nun hab ich den salat ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •