Wir überlegen uns ein deutlich moderenere NAS zu zu legen da unsere ICYBox unserer Anforderungen nicht mehr erfüllt.

Momentan liebäugeln wir mit dem Asustor AS4002T.
Wir leben an zwei Wohnorten, daher soll das NAS auch zum Synchronisieren der Laptops, PC und Handy dienen (z.B. für Dokumente wie Rechnungen).
Ferner wollen wir bei bedarf aber auch auf Datein zugreifen können z.B. Fotosammlung die man aber nicht ständig an jedem Gerät haben möchte.
Als drittes wollen wir zumindest an einem Wohnort per DLNA über TV ebenfalls auf Videos zugreifen. (Oder würdet ihr uns eher zu einem NAS mit HDMI raten).

Ist es korrekt, dass soweit ich las das die Apps in ADM dies können?

Und zur Hauptfrage, wir haben leider einen Anschluss mit DS-Lite von M-Net und zum anderen einen Kabel-Vodaphone Anschluss, ebenfalls nur mit IPv6.

Soweit ich las gibt es zwar mit EZ Connect oder EZ Routeur ein Realy-Server-App aber bisher konnte ich nur negative Berichte lesen. Wenn eine Verbindung möglich ist nur umständlich mit Linux-Server bei Hoster o.ä. was uns viel zu aufwendig ist zumal soweit ich bisher lesen konnte die Konkurrenz bereits Lösungen dazu anbietet die nicht derart problematisch sind.
Daher die Frage aller Fragen, kann mir jemand zuverlässlich sagen ob es reicht sich eine App auf dem NAS zu installieren und dann Account an zu legen um dann über Webdav/DNDS o.ä. zuzugreifen oder muss man da nachwievor erst ein NEtzwerkstudium abschließen und mit mehreren "Krücken" arbeiten um das zu bewerkstelligen?

(Va. da wir überlegen zwei NAS zu kaufen die sich zu synchronisieren, da DLNA/Netzwerkverträge sicher nicht die Bandbreite für Videos hergibt )

Viele Grüße aus Südbayern