Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Initialisieren Sie Ihr NAS

  1. #1

    Initialisieren Sie Ihr NAS

    Hallo Zusammen,

    ich bin noch neu hier und benutze meinen AS6204T mit 2 Festplatten als Server mit Kodi für unseren Fernseher. Seit längerer Zeit schon hatten wir das Problem, dass das NAS immer wieder von alleine aus dem Ruhezustand gestartet ist.

    So auch gestern abend, ich habe dann durch längeres Drücken vom Ein/Ausschalter das NAS ganz ausgeschaltet.

    Beim heutigen Start des NAS kam dann die Meldung:
    Initialisieren Sie Ihr NAS
    Bitte stellen Sie sicher, dass sich eine Festplatte im Steckplatz befindet.
    Alle Daten auf der/den Festplatte(n) werden gelöscht und können NICHT wiederhergestellt werden.
    Bitte sichern Sie vor der Initialisierung des Systems alle wichtigen Daten.
    Während der Initialisierung bitte nicht das NAS abschalten oder die Festplatte aus Steckplatz entfernen.

    Das passiert auch, wenn ich jeweils eine Festplatte ausbaue.

    Wie bringe ich mein System wieder flott, ohne die Platten löschen zu müssen? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.

  2. #2
    Hallo Nochmals,

    leider habe ich noch keine Antwort oder Hilfe erhalten, das deutsche Asustor-Forum scheint nicht so stark frequentiert zu werden?

    Vielleicht noch ein paar ergänzende Infos zu meinem System: ich hatte das 4er NAS mit 2 Festplatten von Seagate mit 10 und 12 TB jeweils im JBOD-Modus bestückt. Beide Platten waren nach einer SMART-Analyse gesund und hatten maximal 1000 Stunden Laufzeit. Eine Festplattendefekt schließe ich aus. JBOD, weil ich dachte, dass 2 unabhängige Platten für mein Datengrab sicherer sind, also wenn eine abraucht, dann habe ich wenigstens noch die andere Festplatte in Funktion. Irgendwie habe ich jetzt den Super Gau mit 2 nicht mehr funktionsfähigen Platten.

    Was ist denn der nächste beste Schritt? Eine ganz neue Platte einbauen, dort ein neues JBOD erstellen und dann zu versuchen, die 2 "alten" Seagate Festplatten am PC mit „Paragon Linux File Systems für Windows“ oder „Linux Reader“ auszulesen und die Daten manuell auf die neue Platte zu kopieren?

    Oder gibt es einen Trick, wie die "alten" Platten wieder im NAS erkannt werden können? Asustor bietet mir nur das initialisieren an, was aber einem Löschen aller Daten gleich kommt.

    Außerdem weiß ich immer noch nicht, was ich falsch gemacht habe. Die letzte Aktion am NAS war Ausschalten durch längeres Drücken von dem Schalter mit der blauen LED. Das hatte früher immer funktioniert…

    Wie schon gesagt, ich bin um jeden Hinweis dankbar.

  3. #3
    Da hat sich wohl irgendwie deine Partition verabschiedet. Also prinzipiell ist von jbod abzuraten. Wenn dir eine Platte braucht sind die Daten weg. Lieber Raid 1.
    So wie geht's weiter.
    Dir wird nichts anderes übrig bleiben als das nasse neu aufzusetzen. Also Platten raus. An nen PC abklemmen und dann mit einer Linux Distribution deiner Wahl die Daten auslesen. Danach platten initialisieren und die Daten zurück kopieren.

    Zu deinem Problem dass das nasse von selbst startet. Hast du die wakeonlan Funktion aktiviert?

  4. #4
    Hallo DennisB88,

    Danke für Deine Antwort. Ich bin froh, dass Du Dich meinem Problem angenommen hast.

    Bei JBOD ist doch auf jeder Platte das gleiche Linux-System gespeichert? Man kann doch auch eine der zwei Platten ausbauen und dann trotzdem auf alle Daten der verbliebenen Platte zugreifen? Ich habs zwar nie probiert, aber das war zumindest mein Plan... Ich habe ja ein externes Backup und benötige deshalb keine 100%ige Verfügbarkeit aller Daten im NAS, im schlimmsten Fall muss ich halt die Daten einer defekten Platte wieder auf eine neue Festplatte kopieren.

    Raid 1 ist mir dafür eigentlich zu teuer, da ich damit die Kapazität im NAS halbiere. Mit den 2 verschieden großen Platten behalte nur 2 x die kleinere Kapazität, 2 TB wären verschenkt. Und zum Absichern der Festplatten halte ich Raid 5 für besser, müsste dann halt noch eine weitere Platte kaufen. Aber bei einem Ausfall vom NAS selber wäre auch wieder alles futsch, trotz Raid 1 oder 5. Ich kann da für mich noch keinen richtige Vorteil erkennen.

    Kannst Du mir bitte kurz erklären, warum eine defekte JBOD-Platte zu einem kompletten Datenverlust führt? Damit wäre ja mein ganzes bisheriges Konzept hinfällig?

    Ja, ich glaube ich hatte die WakeOnLan Funktion aktiviert. Wollte ja komfortabel vom PC im Dachgeschoß auf das NAS im EG zugreifen. Kann aktuell leider nicht mehr nachschauen...

    Hast Du eine Idee, wie man beim Ausschalten gleich beide Platten abschießen kann? Wurde da vielleicht gerade ein Update draufgespielt und ich habs nicht bemerkt?

  5. #5
    Hi.

    Wo genau das Asustor das Betriebssystem speichert weiß ich leider auch nicht genau. Das Problem mit jbod ist allerdings, dass alle platten zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst werden. Wenn eine Platte defekt ist, ist das gesamte logische Laufwerk futscht.
    Da kenne ich mich mit dem asustor nicht aus aber du könntest versuchen jede Platte einzeln zu partitionieren. Das würde aber bedeuten dass du dann eben auch mehrere platten auf deinem PC angezeigt bekommst.

    Zu dem Problem dass das nasse von alleine startet. Das hatte ich auch mal mit aktiviertem wakeonlan. Und zwar als ich versucht habe das nas übers Internet starten zu können. Das ganze hat nur manchmal funktioniert und liegt daran dass einige Provider wakeonlan Pakete nicht weiterleiten. Und zum anderen wurde das nas ständig aufgeweckt weil irgendwelche bots aus aller Welt alle möglichen Ports scannen und auch wakeonlan Pakete senden. Ein reines wakeonlan, also nur aus dem eigenen Netzwerk, sollte problemlos funktionieren.

    Und zu guter letzt. Du hast dir nicht beide platten abgeschossen sondern deine einzige Partition die du mit einem jbod erstellt hast. Das ganze könnte aber theoretisch auch bei einem Raid passieren wobei ich dieses Problem noch nie hatte. Ein nas ersetzt leider nie eine Datensicherung. Ein Raid stellt auch nur eine Sicherheit für einen festplattendefekt dar. Wenn das nas selbst defekt ist oder gar Blitzschlag, Feuer oder Wasser deine Daten bedrohen hilft nur eine Sicherung deines nas auf ein Laufwerk das sich an einem anderen Ort befindet.

  6. #6
    Hallo DennisB88,

    ich hatte eine JBOD mit 2 Einzelplatten, siehe auch nachfolgenden Link die oberste Konfiguration: https://www.computer-woerterbuch.de/8-lexikon/636-jbod

    Das heißt ich konnte auch jede Platte separat ins Windows einbinden und hatte dafür auch 2 Laufwerksbuchstaben fest vergeben. Beim erstmaligen Einbau hatte ich beide Platten im Speichermanager als Einzelplatten eingerichtet. Dabei wird kein gemeinsames logisches Laufwerk erzeugt. Man kann sogar im laufenden Betrieb wegen dem Hotswap Platten ein- und ausbauen und kann dabei immer noch auf die jeweils eingebauten Plattendaten zugreifen. Ich hoffe es war jetzt verständlicher?

    Deswegen ist es ja so ärgerlich, dass auf einmal beide Platten nicht mehr funktionieren... Herr Jack Ni vom englischsprachigen Asustor Support Center wird sich kurzfristig per TeamViewer die Sache mal detaillierter anschauen, ich hoffe er kann mir weiterhelfen.

    Vielen Dank für den Tip mit dem wakeonlan, wenn das System wieder läuft werde ich das in den Einstellungen -> Hardware -> Power wieder ausschalten bzw. nochmals prüfen: https://www.asustor.com/de/online/Co...opic?topic=103

    Das Thema Datensicherung steht bei mir auch ganz oben, ich sichere meine Daten vom NAS deshalb regelmäßig auf externe Festplatten. Wobei auch diese externen Platten leider nicht ewig halten...

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •