Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Asustore 3302T und Logitech Media Server - wie geht das

  1. #1

    Asustore 3302T und Logitech Media Server - wie geht das

    Hallo! Es gibt im Netz viele Einträge von NAS- Usern, die gerne den LMS nutzen würden. Leider wird der LMS von Asustore nicht mehr als APP angeboten. Ich habe mich nun in mühsamer Arbeit und zur Hilfenahme diverser hilfreicher Netzeinträge dazu durch gerunngen den LMS als Container zu betreiben.
    Mit der ganzen Unterstützung ist es mir gelungen ein paar Dinge besser zu verstehen und den LMS tatsächlich auf meinem 3302T zum Laufen zu bringen.
    Es gibt aber einen "Haken", den ich auch nach stundenlanger Versuche nicht lösen konnte.- Vielleicht kann ja hier jemand helfen??
    Problem:
    Im Browser wird der LMS, bzw dessen GUI auf dem Port 9000 gestartet.
    Nun muss natürlich eine Bibliothek für die Musik-Files erstellt werden.
    Inzwischen kann ich auch den Ordner, in dem meine Flac-Files liegen, auswählen.
    Bei jedem Scan wird aber nichts "gefunden". - Somit ist der LMS aktuell nicht wirklich nutzbar.


    Meine Feststellung:

    Für die vorinstallierten APPs kann man "APP-Berechtigungen" setzen.
    Dort taucht der LMS- Container, quasi als "Logitech-Media-Server" nicht auf, so dass man für den LMS keine Berechtigungen setzen kann.

    Da ich leider keine Ahnung von "Sudo" habe, frage ich mich, ob man über Sudo der Anwendung, die als Container läuft, im bzw auf das NAS berechtigen kann.-
    Also so, wie dies bei den installierten APPs der Fall ist.

    Ich habe bereits eine Gruppe und User "lms" erstellt und diese auch auf meinen "Musikordner" berechtigt.- Dies reicht aber scheinbar nicht.


    Auf diese "Idee" bin ich gekommen, da ich mal auf meinem Macbook den LMS lokal installiert habe.- Bei Apple kämpft man ja auch so ziemlich jedes Mal mit
    Berechtigungsproblemen.
    Nachdem ich dann "Perl" kpl Festplattenzugriff erteilt hatte, funktionierte dort plötzlich auch der Scan-Lauf der Musikdateien.

    Auf meinem 3302T ist auch Perl installiert, aber das dies hier eine Rolle spielt??

    In einem Forenbeitrag habe ich gelesen, dass der LMS mit einem quasi intern verdrahteten User läuft.- Der soll angeblich "lms" heißen.

    Wäre echt toll, wenn hier jemand helfen könnte.
    - Es wird doch wohl noch andere Nutzer von Asustore-NAS geben, die den LMS betreiben, bzw betreiben möchten???

  2. #2
    Hab es selbst "lösen" können.
    Bei der Docker- Installation muss genau darauf geachtet werden, dass alle Freigaben auf dem NAS mit den Docker- Vorgaben "matchen" muss.

  3. #3
    Hallo lieber TkAsN2,

    vielen Dank für Deine Antwort
    Ganz lieben Gruß
    Eure Catamenia

    Sapienti sat est

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •